Hoffnung für Kinder in Nepal

Wie Biogena hilft! ein neues Kapitel im sozialen Miteinander aufschlägt

Menschlichkeit ist manchmal so einfach. Um Kindern Hoffnung zu schenken, haben sich Mitarbeiter eines österreichischen Familienunternehmens zusammengetan. Herausgekommen ist Biogena hilft! – ein Sozialverein, der Bildung zur Devise macht. Die Organisation unterstützt aktuell ein Schulprojekt für Nepal.

Bild links: Unterricht im einzigen Klassenraum den es gibt

Bild rechts: Heilkräutertrocknung im Klosterhof

„Für uns gibt es keinen schöneren Urlaub, als bei den Kindern in Jharkot zu sein.“ Christina Klaffinger und Wolfgang Pichlmüller sind Lehrer am Musischen Gymnasium und ihre Worte gehen unter die Haut. Auf Einladung des Sozialvereins Biogena hilft! haben die beiden im Juni ein einzigartiges Schulprojekt vorgestellt.

Schule macht Schule steht für die sichere Zukunft einer kostenlosen Internatsschule im Dorf Jharkot, 3.550 Meter hoch im Himalaya-Gebiet gelegen. Und die meist mittellosen Schüler kommen von weit her. Manche müssen sogar zu Fuß den Hochgebirgs-Pass Thorong La überqueren – bis zu zwei Tage kann ihre Reise dann dauern.

Mit Biogena hilft! hat das Projekt einen wichtigen Sponsor gefunden. Der Name stammt vom renommierten Mikronährstoff-Spezialisten Biogena aus Salzburg – wo Mitarbeiter auch selbst Geld in die Hand nehmen, um Kindern in Not Perspektiven zu geben. Und in Jharkot ist momentan besonders viel zu tun. Denn das schwere Erdbeben vom 25. April hat seine Spuren hinterlassen.

Mit einem Scheck über 9.025,00 Euro will der Verein ein starkes Zeichen setzen. Es handle sich um jenen Betrag, den man 2015 für Schule macht Schule aufbringe – erklären Rita Schmiedbauer und Ina Viebahn von Biogena hilft!. Dringend notwendige Sanierungsmaßnahmen seien auf diese Weise gesichert.

So setzt sich fort, was 2014 begann. Denn von da an leistet Biogena in Jharkot wichtige Dienste: zum Beispiel für eine Photovoltaik-Anlage – damit die Räume immer elektrisches Licht haben.

Übrigens: Jeder kann behilflich sein. Machen Sie es wie Johanna Besner und ihre Kollegen aus der siebten Klasse des Musischen Gymnasiums und werden Sie Kinderpate. Oder entscheiden Sie sich einfach für eine Spende. Denn ganz egal, wie viel Sie geben: Ihr Beitrag bedeutet Hoffnung!

Biogena hilft! – Verein für Kinder und Bildung  
Obfrau Mag. Rita Schmiedbauer Spendenkonto:
Tel.: +43 1 522 41 85 1702 IBAN: AT62 5500 0102 0005 6707
E-Mail: info@biogena-hilft.at BIC: SLHYAT2S