Hymnus auf die Mutter Erde

Stellen Sie sich vor, es passiert ein Wunder: Und alle Firmen machen sich verantwortlich – auch dafür, wie sie mit der Umwelt umgehen. Sie zweifeln? Dann vertrauen Sie doch einfach auf sich selbst: Denn das Wunder, von dem wir reden, können Sie tun – indem Sie bewusst einkaufen – bewusst leben.
 
Der Natur was zurückgeben
Was steckt hinter den Kapseln von Biogena? Sichere Rohstoffe? Zutaten ohne Zusätze? Gewiss. Aber lassen Sie ruhig Ihre Phantasie spielen: Auf einmal geht der Vorhang auf und Sie werden der Natur in die Augen sehen. Ihr haben wir alles zu danken, was Mikronährstoffe leisten. Und ihr möchten wir auch was zurückgeben – mit Maßnahmen, die ihresgleichen suchen.
 
Biogena verschwendet nicht
Wo gehobelt wird, fallen Späne – meint ein altes Sprichwort. Sei es drum. Biogena ist anders: Müll soll bei uns ausbleiben, so gut es geht – oder besser: gar nicht erst entstehen. Lassen sich Bestellungen papierlos abwickeln? Ja, haben wir uns gesagt – und unser E-Auftragssystem geschaffen, wo alles digital erfasst wird. Wir brauchen hiermit nichts mehr ausdrucken – nicht einmal ein Fax. Und der Abfall ist sichtbar weniger geworden. Doch muss Abfall überhaupt sichtbar sein?
Auch Treibhausgase sind Abfall – und unsichtbar. Und sie fordern uns umso mehr heraus. Aber seien Sie unbesorgt. Wir haben uns was einfallen lassen, 2015 ist sie Wirklichkeit geworden: Also Bühne frei für unsere Öko-Dose
 
Entr‘acte
Darf ich mich vorstellen? Ich bin eine Öko-Dose. Und mit mir trägt Biogena aktiv zum Klimaschutz bei. Das kommt daher, dass ich aus nachwachsendem Zuckerrohr stamme – einer Pflanze, die CO2 besonders gut verwertet. Und wenn es Zeit ist, geht es einfach zum Kunststoff-Recycling. So kann das CO2 nicht ausbüxen.
Biogena Ökodose aus Green PE
Hoffentlich lernen wir uns bald kennen. Als besonderes Zeichen trage ich übrigens ein Blatt über dem Etikett.
 
Mehr erfahren
 
 
Danke vielmals, liebe Öko-Dose für dein Zwischenspiel. Übrigens: Mit dir schaffen wir es, insgesamt bis zu 100 Tonnen CO2 und mehr im Jahr einzusparen1. Was gibt es da noch zu sagen? Vielleicht, dass wir zu 100 % Ökostrom beziehen – und unsere eigene Photovoltaik-Anlage betreiben. Sie liefert so viel CO2-neutralen Strom extra – wir könnten im Jahr rund 130 Bäume pflanzen2. Vielleicht, dass wir fast durch die Bank auf LED-Beleuchtung setzen. Sie ist oft tageslichtgesteuert – und hat hier und da Bewegungssensoren. Vielleicht, dass energiesparende Klima- und Heizdecken ein Übriges tun. Sie werden von thermischen Kollektoren gespeist, die auf dem Dach unserer Zentrale prangen – und ringsherum.
 
Die Dinge ein Stück besser machen
Wie uns das alles gelungen ist? Ganz einfach – weil wir ein fantastisches Umweltmanagement haben: EMAS- und ISO 14001-zertifiziert – und immer bemüht, die Dinge ein Stück besser zu machen. Lesen Sie hierzu auch unsere aktuelle Umwelterklärung.
Übrigens: 2015 hatte Biogena sogar das beste Umweltteam in Österreich – gemeinsam mit drei andren umweltbewussten Firmen. So sah es das Lebensministerium. Und das Lebensministerium muss es wissen. Vielen Dank für den EMAS-Preis 2015, er erfüllt mit Stolz.
 
Epilog
Die Erde ist wie eine Mutter: Sie sorgt sich voller Liebe um uns. Mal gibt sie uns zu essen, mal zu trinken. Meist macht sie Platz, damit wir uns entfalten können. Und alle Zeit schenkt sie uns Luft zum Atmen. Bitte passen wir auf unsere Erde auf: heute, morgen, für Generationen.
 
FINIS.
                                                           
1 Das Treibhauspotenzial (GWP100) des Werkstoffs Green PE macht im Durchschnitt bis zu -2,15 kg CO2/kg aus. 
2 Nach eigener Berechnung auf Basis der Herstellerrichtwerte. Angaben können aufgrund der nicht konstanten Sonneneinstrahlung schwanken.

 

Kontaktdaten: Stefanie Merz

Stefanie Merz & Julia Ganglbauer ​Das Biogena-Umweltteam betrachtet als Ordnungs- und Schnittstellenfunktion alle Bereiche und Prozesse entlang der Wertschöpfungskette und strebt ganzheitliche Verbesserungen an. Denn wir sind uns unserer hohen Verantwortung bewusst. Geleitet wird es von Stefanie Merz. Sie steht gerne bei weiterführenden Fragen zur Verfügung.

 

​FACTBOX UMWELT

Unsere Umwelterklärung dokumentiert und analysiert im jährlichen Zyklus die Umwelt-Aktivitäten im Unternehmen.

Umwelterklärung-2014

Aktualisierung-Umwelterklärung-2015

Aktualisierung-Umwelterklärung-2016

 

Biogena ist seit 2014 im Bereich Umwelt zertifiziert, nach der ISO 14001 / EMAS.

Ökologische Verantwortung ist bei Biogena ein Selbstverständnis. Alle Gedanken, Aktivitäten und Prozesse orientieren sich an der ISO 14001 sowie den EMAS-Richtlinien.

Zur Reflexion der Leistung werden jährlich eine Umweltbilanz und eine Umwelterklärung erstellt. Auch Audits nutzen wir proaktiv als Weiterentwicklungsmöglichkeit. Bewusstseinsverankerung im Unternehmen findet durch das Umweltteam statt.

Das Umweltteam hat im Jahr 2015 den EMAS-Preis als bestes Umweltteam in Österreich, gemeinsam mit drei weiteren Unternehmen erhalten.

Wirkungsvolle Maßnahmen waren die Installation einer Photovoltaikanlage im Logistikzentrum, die Einführung eines E-Auftragssystems im Vertriebsinnendienst sowie die Umstellung unserer Verpackung auf die Öko-Dose.

Externe Kooperationen werden gerne gesehen. Die Summer School etwa bietet die Möglichkeit, ökologische Verantwortung langfristig zu verankern.